© Ben-Schonewille iStockphoto

Nierenzellkarzinom

Vielversprechende Ergebnisse mit Tripeltherapie bei zuvor unbehandelten Patient*innen

Die Hinzunahme von Cabozantinib zu Nivolumab plus Ipilimumab verlängert bei unbehandelten Patient*innen mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom, insbesondere mit intermediärem Progressionsrisiko, das progressionsfreie Überleben. Das zeigen die beim ESMO präsentierten Ergebnisse der COMIC-313-Studie.

In der placebokontrollierten Studie COSMIC-313 erhielten 855 Patient*innen mit Nierenzellkarzinom (RCC) und mittlerem bis hohem Progressionsrisiko, die keine vorherige systemische Therapie für die metastasierte Erkrankung erhalten hatten, Ipilimumab plus Nivolumab sowie randomisiert Cabozantinib oder Placebo. Ipilimumab wurde über die Dauer von 4 Zyklen gegeben, Nivolumab und Cabozantinib (bzw. Placebo) bis Verlust des Therapieerfolgs oder dem Auftreten nicht tolerierbarer Nebenwirkungen. Primärer Studienendpunkt war das progressionsfreie Überleben (PFS).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top