© luchschen iStockphoto

Akute lymphatische Leukämie

Aktualisierte Ergebnisse für Blinatumomab bei neu diagnostizierten Patienten

Onkologie | Hämatologie
(0,00)

Die Ergebnisse der D-ALBA-Studie bestätigen die Chemotherapie-freie Induktions- und Konsolidierungsstrategie bei erwachsenen Patienten mit Ph+ ALL. Mit einer 3-jährigen Nachbeobachtungszeit wurden eine hohe molekulare Ansprechrate und gute Überlebensdaten berichtet.

Mit der Einführung von Tyrosinkinaseinhibitoren in der Behandlung der Philadelphia-positiven akuten lymphatischen Leukämie (Ph+ ALL) wurde die sehr schlechte Prognose der Patienten auf Gesamtüberlebensraten von etwa 50% verbessert. In der D-ALBA-Studie wurde der Frage nachgegangen, ob eine Chemotherapie-freie Strategie machbar und ausreichend für die Behandlung von neu diagnostizierten Ph+-ALL-Patienten ist. Dazu wurden 63 Patienten nach Steroid-Vortherapie mit Dasatinib plus Steroiden behandelt und das Ansprechen ausgewertet. Dann wurden die Patienten entsprechend ihrem Ansprechen in drei Kohorten unterteilt: komplette hämatologische und molekulare Remission, komplette hämatologische ohne molekulare Remission sowie ohne hämatologisches Ansprechen. Alle Patienten erhielten 2 Zyklen Blinatumomab. Danach wurde der Therapieerfolg bezüglich des primären Endpunkts, der Rate an molekularen Remissionen nach 2 Zyklen Blinatumomab, ausgewertet. Patienten konnten insgesamt bis maximal 5 Zyklen Blinatumomab sowie eine 6-monatige Dasatinib-Erhaltungstherapie erhalten.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top