© Shidlovski iStockphoto

Prostatakarzinom

Langzeitstudie bevorzugt längere ADT bei Radiatio nach radikaler Prostatektomie

Für Patienten mit Prostatakarzinom wurde nach Prostatektomie häufig die Androgendeprivation plus Radiatio eingesetzt. Die RADICALS-HD-Studie untersuchte die optimale Dauer der ADT bei Prostatakarzinompatienten mit post-operativer Bestrahlung. Die längere Gabe erscheint vorteilhaft.

In der RADICALS-HD-Studie wurde der Effekt der Adrogendeprivationstherapie (ADT) zusätzlich zur post-operativen Radiatio auf das metastasenfreie Überleben (MFS) untersucht. Verglichen wurden dabei die kürzere (6 Monate) gegenüber einer längeren ADT (24 Monate) sowie der Effekt der ADT bei Vorliegen von Komorbiditäten und unterschiedlichen PSA-Werten. In drei Studienarmen erhielten die Patienten eine alleinige Bestrahlung (n=737) oder zusätzlich eine ADT über 6 (n=743) oder über 24 Monate (n=762).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top