© AtlasStudio iStockphoto

Giftiger Live-Stream

Impfungen: Reaktogenität, Nebenwirkung und Koinzidenz

Infektiologie
(0,00)

Nebenwirkungen nach Impfungen sind ein auch in der Laienpresse stark rezipiertes, jedoch häufig verzerrt dargestelltes Phänomen. Entscheidend ist eine rationale Nutzen-Risiko-Abwägung, die klar zugunsten der Impfungen gegen Covid-19 ausfällt, erklärte Univ.-Prof. Dr. Michael Kundi, MedUni Wien.

Als Reaktogenität ist das Auslösen von vorübergehenden Reaktionen auf eine Impfung zu bezeichnen, die neben der erwünschten immunologischen Reaktion auftreten“, erklärte Univ.-Prof. Dr. Michael Kundi, Zentrum für Public Health, MedUni Wien. Dabei ist zwischen lokalen Reaktionen wie Rötung, Schwellung, Schmerzen und Induration an der Einstichstelle und systemischen Reaktionen wie Fieber, grippeähnlichen Symptomen, Müdigkeit, Übelkeit etc. zu unterscheiden.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top