© KatarzynaBialasiewicz iStockphoto

Die Rolle der Liquid Biopsy in der Diagnostik von Tumorerkrankungen

Onkologie
(0,00)
Jatros
26. Dezember 2019
Autor:
Dr. Peter Obrist

Pathologie-Labor Dr. Obrist – Dr. Brunhuber<br> Zams<br> E-Mail: peter.obrist@tyrolpath.at

Autor:
Priv.-Doz. Dr. Gerold Untergasser

Tiroler Krebsforschungsinstitut<br> Innsbruck<br> E-Mail: gerold.untergasser@tyrolpath.at

<p class="article-intro">Die Liquid Biopsy wird nach heutigem Wissensstand die klassische Gewebebiopsie in der initialen pathologischen Routine-Diagnostik nicht komplett ersetzen, doch sie wird in einem integrierten Ansatz dazu beitragen, die Heterogenität des Tumors besser abzubilden, und zusätzliche wichtige Informationen für die Therapieentscheidung mit in den Befund einfließen lassen. Ihr Haupteinsatzgebiet wird sie sicherlich in der Echtzeit- Therapieüberwachung und in der Messung der minimalen Resterkrankung (MRD) von Krebspatienten finden.</p>
<hr /> <p class="article-content"><p>Personalisierte Medizin ist ein moderner Begriff und wird sehr gerne auch in marktwirtschaftlicher Hinsicht verwendet. Tats&auml;chlich befinden wir uns heute auf einem guten Weg und kommen dem Ziel, die Biologie der jeweiligen Erkrankung des einzelnen Patienten zu erkennen, n&auml;her. Moderne Technologien, wie Next Generation Sequencing (NGS), unterst&uuml;tzen uns in diesem Bestreben. Die Tumorheterogenit&auml;t hingegen erschwert es uns, die jeweilige Erkrankung bis ins letzte Detail zu analysieren, sodass wir im Verlauf, sei es unter der bisher zielgerichteten Therapie oder therapieinduziert, einen verschieden strukturierten Tumor vorfinden. Um die jeweilige neue Situation im Hinblick auf die Ausgangslage zu beurteilen, bedarf es daher einer exakten Verlaufsanalyse der Tumorerkrankung. Es ist nicht immer m&ouml;glich, Gewebe zu jedem Zeitpunkt zu gewinnen, daher bietet die Liquid Biopsy uns das R&uuml;stzeug, nur mit einer 5&ndash;7 ml-Blutprobe (Abb. 1) und der daraus gewonnenen &bdquo;zellfreien DNA&ldquo; (cfDNA) oder den zirkulierenden Tumorzellen (&bdquo;circulating tumor cells&ldquo;, CTC) eine Momentaufnahme vorzunehmen. Liquid Biopsy (&bdquo;Fl&uuml;ssigbiopsie) basiert auf dem molekularbiologischen Nachweis von zirkulierender Tumor-DNA in der cfDNA von K&ouml;rperfl&uuml;ssigkeiten, wie Blut oder Liquor.</p>

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top