© Dr_Microbe iStockphoto

Immunonkologie

Die (neo)adjuvanten Therapien der Zukunft beim NSCLC Stadium I–III

Resektion und Chemotherapie sind tragende Pfeiler der Behandlung des resektablen nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms. Mit dem Siegeszug immunonkologischer Therapiestrategien halten jedoch zunehmend auch diese Einzug in (neo)adjuvante Settings.

Der Therapiestandard beim resektablen nichtkleinzelligen Bronchuskarzinom («non-small cell lung cancer», NSCLC) umfasst seit fast 20 Jahren neben der Tumorresektion (mit Lymphonodektomie) auch eine Platin-basierte Chemotherapie (ChT), sofern der Primärtumor >4cm ist und/oder ein Lymphknotenbefall vorliegt. Daraus resultiert eine Verbesserung der 5-Jahres-Überlebensrate um ca. 5%,1 wobei Patienten mit früheren Tumorstadien weniger profitieren als Patienten mit lokal fortgeschrittenen Tumoren. Man kann davon ausgehen, dass die neoadjuvante ChT die Heilungsrate in etwa gleich verbessert.2

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top