© udra iStockphoto

Gibt es eine Anti-Krebs-Diät?

Die Rolle von Lifestylefaktoren in der Vor- und Nachsorge beim Mammakarzinom

Aktuelle Studien lassen auf das hohe Ausmass schliessen, in dem der persönliche Lebensstil das onkologische Risiko beeinflussen kann. Erfahren Sie hier mehr zum Einfluss von Ernährung, Bewegung, Alkoholkonsum und Rauchen auf das Risiko einer Mammakarzinomerkrankung bzw. deren Prognose.

Das Mammakarzinom (MC) ist die häufigste Krebserkrankung der Frau, mit weltweit 2,3 Millionen Neuerkrankungen pro Jahr. Jährlich erkranken knapp 70000 Frauen in Deutschland, 6200 in der Schweiz und rund 5000 in Österreich. Zu den bekannten Risikofaktoren gehören z.B. frühe Menarche, späte Menopause, späte erste Schwangerschaft, positive Familienanamnese, eine Hormonersatztherapie, aber auch Diabetes mellitus, zunehmendes Alter, Unter- und Übergewicht, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung (inklusive Alkoholkonsum) und Rauchen.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top