© magicmine iStockphoto

Urothelkarzinom

Neuer Checkpoint-Inhibitor zeigt Sicherheit und Effektivität

Onkologie | Hämatologie
(0,00)

ICOS ist ein Rezeptor aus der CD28 Ig-Rezeptor-Superfamilie, der auch die Checkpoints CTLA4 und PD-1 angehören. In der INDUCE-1-Studie wurde die Sicherheit und Wirksamkeit des ersten ICOS-Antikörpers als Monotherapie und in Kombination mit Pembrolizumab untersucht.

ICOS wird nach Aktivierung des T-Zell-Rezeptors auf T-Zellen exprimiert. Beim Urothelkarzinom wurde eine hohe Expression von ICOS in allen Erkrankungsstadien nachgewiesen. Feladilimab ist der erste humanisierte monoklonale IgG4-Antikörper, der agonistische Wirkung gegen ICOS zeigt. In der Phase-I-Studie INDUCE-1 wurde Feladilimab als Monotherapie und in Kombination mit Pembrolizumab bei verschiedenen soliden Tumoren geprüft und die Kohorte der Patienten mit Urothelkarzinom erweitert. Die eingeschlossenen Patienten hatten bereits bis zu fünf Therapielinien im fortgeschrittenen Setting erhalten. Zur Studienauswertung betrug die mediane Nachbeobachtungszeit in der Expansionskohorte 12,6 Monate für die Monotherapie (n=14) und 9,6 Monate für die Kombination (n=32).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top