© syahrir maulana iStockphoto

Chronische myeloische Leukämie

Asciminib bleibt Bosutinib bei intensiv vorbehandelten Patienten überlegen

In der Phase-III-Studie ASCEMBL wurde mit einer medianen Nachbeobachtungszeit von 2,3 Jahren die überlegene Wirksamkeit und bessere Verträglichkeit für den STAMP-Inhibitor Asciminib im Vergleich zu Bosutinib bestätigt. Der MMR-Unterschied wuchs von 12,3% in Woche 24 auf 21,8% in Woche 96 an.

Asciminib ist ein BCR-ABL1-Inhibitor, der die ABL-Myristoyl-Tasche (STAMP) besetzt. In der ASCEMBL-Studie wurde Asciminib 2:1-randomisiert gegen Bosutinib bei Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in der chronischen Phase (CML-CP) verglichen, die ≥2 ATP-gerichtete Tyrosinkinaseinhibitoren erhalten hatten. Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt, die Rate an guten molekularen Remissionen (MMR) nach 24 Wochen betrug 25,5% unter Asciminib versus 13,2% unter Bosutinib. Beim EHA wurden die Ergebnisse von sekundären Endpunkten mit einer medianen Nachbeobachtungszeit von 2,3 Jahren präsentiert.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top