© Asawin_Klabma iStockphoto

44. Ärztekongress Arosa

Aktuelles aus der Hausarztforschung

Allgemeine Innere Medizin
(0,00)

Bei der Behandlung von Harnwegsinfektionen top, in der COPD-Behandlung noch Luft nach oben: So könnte man es kurz zusammenfassen. Die Beiträge zur Hausarzt-forschung an der Ärztefortbildung in Arosa zeigten auf, wo die Hausärzte gute Arbeit leisten und in welchen Bereichen Verbesserungspotenzial besteht.

Welchen Nutzen die Hausarztforschung für die Praxis hat, illustrierte Dr. med. Stefan Markun vom Institut für Hausarztmedizin (HA-Medizin) der Universität Zürich (UZH) am Beispiel der COPD-Behandlung. Eine Guideline-konforme COPD-Behandlung ist umfangreich und organisatorisch anspruchsvoll. Neben der regelmässigen Evaluierung des Krankheitsstadiums und der Durchführung der medikamentösen Therapie umfasst sie Interventionen, wie Schulungen zur Inhalationstechnik und zum Selbstmanagement, Rauchstoppberatung, Impfungen etc.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top