© marrio31 iStockphoto

Epileptologie

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung

Neurologie
(0,00)

Epilepsie stellt eine der häufigsten chronischen Krankheiten im Kindes- und Erwachsenenalter dar. Knapp 1% der Schweizer Bevölkerung leidet an einer Epilepsie, das sind etwa 80000 Personen, davon etwa 15000 Kinder. 5 bis 10% aller Menschen erleiden in ihrem Leben einen epileptischen Anfall.

Ungefähr zwei Drittel der Menschen mit Epilepsie werden schon bei der Behandlung mit dem ersten richtig ausgewählten Medikament anfallsfrei, oft schon innerhalb des ersten Jahres der Behandlung. Anders sieht es für die ca. 30% der Patient*innen aus, die trotz jahrelanger Behandlung mit oft mehreren Medikamenten weiter unter Anfällen leiden – es liegt eine therapieresistente Epilepsie vor. Nach dem erfolglosen Einsatz von zwei in der Indikation korrekt gewählten Antikonvulsiva in adäquater Dosierung sollte eher früher als später an die Möglichkeit eines epilepsiechirurgischen Eingriffs gedacht werden.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top