© PeopleImages iStockphoto

OEADF 2022

Andrologisches Basiswissen für Dermatologen

Die Verankerung der Andrologie innerhalb der Dermatologie ist in Europa ein deutscher Sonderweg, der historisch begründet werden kann. Unabhängig davon sind andrologische Aspekte aber auch für dermatologische Fragestellungen und Therapien von erheblicher Bedeutung. Hier die wichtigsten Impulse aus der Andrologie.

Die Andrologie ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Fach, das Störungen von Fertilität (Abb. 1), Libido, Erektion und Ejakulation des Mannes sowie bestimmte endokrinologische Erkrankungen (Hypogonadismus), Pubertas tarda, Gynäkomastie und die Problematik des alternden Mannes umfasst.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top