© themacx E+

Sicherheit bei Notfällen im Kreißzimmer

Gynäkologie & Geburtshilfe
(0,00)
Jatros
09. März 2020
Autor:
DGKP Alfred Kaltenbrunner

Bereichsleitung Pflege<br> Landesklinikum Scheibbs<br> E-Mail: alfred.kaltenbrunner@scheibbs.lknoe.at

<p class="article-intro">Keiner möchte sie haben, sie sind zum Glück auch relativ selten und doch gilt es darauf gut vorbereitet zu sein: geburtshilfliche Notfälle im Kreißzimmer. Ein Beispiel aus dem Landesklinikum Scheibbs zeigt, dass es im interdisziplinären Team gelingen kann, durch die Umsetzung von einer Reihe von Maßnahmen die Sicherheit sowohl für die werdenden Mütter und die Neugeborenen als auch für die Mitarbeiter maßgeblich zu erhöhen und gleichzeitig Risiken zu reduzieren.</p>
<p class="article-content"><div id="keypoints"> <h2>Keypoints</h2> <ul> <li>Ma&szlig;nahmen zur Steigerung der Patientensicherheit sind nur im interdisziplin&auml;ren Team erfolgreich und wirksam.</li> <li>F&uuml;hrungspersonen muss klar sein, dass die Umsetzung von verschiedenen Ma&szlig;nahmen auch einen gewissen Budgetrahmen erfordert.</li> <li>Es lohnt sich, in eine umfangreiche Risikoanalyse sowie die Entwicklung von m&ouml;glichst breit angelegten Ma&szlig;nahmen Zeit zu investieren.</li> <li>Der Einbezug von allen Berufsgruppen von Beginn an f&ouml;rdert nicht nur die Kommunikation, sondern st&auml;rkt auch das interdisziplin&auml;re Team.</li> </ul> </div> <p>Die Anzahl der geburtshilflichen Notf&auml;lle ist zum Gl&uuml;ck sehr gering. Dennoch stellten sich f&uuml;r jede Abteilung f&uuml;r Geburtshilfe die Fragen: Wie stellt man sicher, dass Notf&auml;lle als Team professionell bew&auml;ltigt werden? Welche Voraussetzungen sind daf&uuml;r &uuml;berhaupt notwendig und wie k&ouml;nnen die dazu notwendigen Skills erhalten bleiben bzw. noch weiter ausgebaut werden? Wie schafft man es, dies alles bis auf den einzelnen Mitarbeiter herunterzubrechen? Dies alles sind Herausforderungen, denen es sich zu stellen gilt.<br /> F&uuml;r die proaktive Herangehensweise an diese Thematik und f&uuml;r die Umsetzung von verschiedensten Ma&szlig;nahmen wurde das Landesklinikum Scheibbs durch die &Ouml;sterreichische Plattform Patientensicherheit f&uuml;r das Projekt mit dem Titel &bdquo;Erh&ouml;hung der Patientinnen- und Mitarbeitersicherheit bei Notf&auml;llen im Krei&szlig;zimmer aus der Sicht eines Grundversorgungs-Klinikums in der Peripherie&ldquo; mit dem Austrian Patient Safety Award 2019 ausgezeichnet. Mit dem Austrian Patient Safety Award werden Projekte ausgezeichnet, die mit ihren innovativen L&ouml;sungsans&auml;tzen zur Erh&ouml;hung der Patientensicherheit und der Qualit&auml;t in Gesundheitseinrichtungen ma&szlig;geblich beitragen.<br /> Im Folgenden wird nun das Beispiel aus dem Landesklinikum Scheibbs kurz beschrieben.</p>

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top