© Ozgu Arslan iStockphoto

Mammakarzinom – Late Breaking Abstract

Trastuzumab Deruxtecan ist neuer Standard bei niedriger HER2-Expression

Patientinnen mit Mammakarzinom und niedriger HER2-Expression werden bisher wie HER2-negative Brustkrebspatientinnen behandelt. In der DESTINY-Breast04-Studie wurde mit Trastuzumab Deruxtecan ein neuer Standard für die HER2-niedrige Erkrankung, unabhängig vom Hormonrezeptorstatus, etabliert.

Die Gruppe der Mammakarzinompatientinnen mit niedriger HER2-Expression (HER2-low), definiert durch ein IHC1+ oder IHC2+/ISH-, ist eine heterogene Population mit hoher Prävalenz einer Hormonrezeptor-Koexpression. Patientinnen mit nicht resektabler und/oder metastasierter Erkrankung, die 1–2 Chemotherapielinien im metastasierten Setting erhalten hatten und im Fall einer Hormonrezeptor(HR)-positiven Erkrankung endokrin refraktär waren, wurden in der Phase-III-Studie DESTINY-Breast04 2:1 randomisiert mit Trastuzumab Deruxtecan (T-DXd) oder einer Therapie nach Wahl des Behandlers (Capecitabin, Eribulin, Gemcitabin, Paclitaxel oder nab-Paclitaxel) behandelt. Primärer Endpunkt war das progressionsfreie Überleben der HR-positiven Population. In hierarchischer Testung wurden als sekundäre Endpunkte das PFS bei der gesamten Studienpopulation, das Gesamtüberleben (OS) der HR-positiven sowie der gesamten Studienpopulation ausgewertet.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top