© magicmine iStockphoto

Nierenzellkarzinom – Late Breaking Abstract

Keine zielführenden Ergebnisse in der CALYPSO-Studie

Die Hinzunahme von MET-Inhibitor Savolitinib oder CTLA4-Inhibitor Tremelimumab zur PD-L1-gerichteten Therapie mit Durvalumab brachte bei Patienten mit fortgeschrittenem klarzelligen Nierenzellkarzinom keinen Vorteil bezüglich des progressionsfreien oder Gesamtüberlebens.

In der dreiarmigen Phase-II-Studie CALYPSO wurden die Kombinationen der PD-L1-gerichteter Checkpoint-Immuntherapie (Durvalumab) mit MET-Inhibition (Savolitinib) oder CTLA4-Checkpoint-Blockade (Tremelimumab) geprüft. Um die einzelnen Effekte der Substanzen bewerten zu können, wurde als dritter Studienarm die alleinige Durvalumab-Therapie gegeben. Je Studienarm wurden 39 Patienten eingeschlossen. Ein vierter Arm mit Savolitinib-Monotherapie wurde frühzeitig geschlossen. .

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top