© mi-viri iStockphoto

Prostatakarzinom

Älteren Patienten kann geringer dosiertes Cabazitaxel q2w angeboten werden

Um die Therapie für ältere Patienten verträglicher zu machen, wurde in der CABASTY-Studie die Gabe von Cabazitaxel in einer geringeren Dosis alle zwei Wochen gegen das dreiwöchige Regime verglichen. Im Ergebnis wurde die Rate an Neutropenien Grad ≥3 gesenkt, ohne die Wirksamkeit zu beeinflussen.

Mit Cabazitaxel (Standarddosierung: 25 mg/m2, q3w) steht für Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) eine lebensverlängernde Therapie zur Verfügung. Älteren, intensiv vorbehandelten Patienten wird eine Chemotherapie häufig nicht mehr zugemutet. In Pilotstudien wurde gezeigt, dass die geringere Dosierung von Cabazitaxel (16 mg/m2, q2w) das Risiko für schwere Neutropenien senken kann, ohne die Wirksamkeit zu verringern. Die CABASTY-Studie wurde durchgeführt, um diese Hypothese zu bestätigen.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top