Ergebnisse der Studie ABCSG 16

Brustkrebs-Therapie: Österreichische Studie setzt weltweit neue Standards

Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe
(0,00)

Im Interview spricht ABCSG-Präsident Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant über die wichtigen Ergebnisse der ABCSG-16-Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden. In der österreichischen Studie, an der fast 3500 postmenopausale Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem Brustkrebs mit durchschnittlichem Risiko teilnahmen, zeigte sich, dass für die verlängerte adjuvante Hormontherapie eine Gesamtbehandlungsdauer von 7 Jahren ausreichend ist, und 10 Jahre keinen Vorteil bringen. Dies vermeidet für unsere Patientinnen im Sinne der Therapieoptimierung auch vermeidbare Nebenwirkungen, vor allem auch Frakturrisiko, so das Fazit von Prof. Gnant.

Back to top