© Vit_Mar iStockphoto

Eine Aufbereitung der Michael Berger Debate des EASD 2020

Debatte: “To Metformin” or “Not to Metformin” first?

Diabetologie & Endokrinologie | Kardiologie & Gefäßmedizin
(0,00)

In den Leitlinien nationaler und internationaler diabetologischer Leitlinien zur antihyperglykämischen Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes wird Metformin als unbestrittene First-Line-Therapie zur Erreichung des notwendigen HbA1c-Zieles angesehen. In der Michael Berger Debate im Rahmen des virtuellen EASD 2020 wurde die antidiabetische Therapie im Spannungsfeld zwischen diabetologischen und kardiologischen Leitlinien diskutiert.

Neben anderen Therapien zeigt die Abbildung 1 den Algorithmus der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG) zum Einsatz von Metformin.1 Ebenso wird in den Leitlinien der ÖDG, wie in der Abbildung 2 dargestellt, unabhängig vom HbA1c-Wert des Patienten der Einsatz von kardiovaskulär und renal protektiven Substanzen (SGLT2-Hemmer und GLP-1-Rezeptoragonisten) für Patienten mit kardiovaskulärer beziehungsweise renaler Vorerkrankung in die therapeutische Entscheidungsfindung einbezogen.2

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top