© rosadu iStockphoto

Lungenkarzinom

Sotorasib zeigt gute Effektivität bei KRAS-G12C-Punktmutationen

Onkologie | Hämatologie
(0,00)

Die KRAS-G12C-Mutation wird bei etwa 13% der Patienten mit einem Adenokarzinom der Lunge identifiziert. In der CodeBreaK100-Studie wurden mit Sotorasib anhaltende Remissionen bei vorbehandelten Patienten erreicht. Beim Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2021 wurden aktualisierte Studiendaten präsentiert.

Sotorasib ist der erste irreversible und selektive KRAS-G12C-Inhibitor. In der einarmigen Phase-II-Studie CodeBreaK100 erhielten 126 mit 1–3 Therapielinien vorbehandelte Patienten Sotorasib in einer Dosierung von 960 mg täglich. 90% der Patienten hatten bereits eine Platin-basierte Chemotherapie, 91% eine PD-(L)1-gerichtete Therapie und 81% beide Therapiearten erhalten. Unter Sotorasib zeigten mehr als 80% der Patienten eine Krankheitskontrolle. Bei 3,5% der Patienten wurde ein komplettes und bei 33,9% ein partielles Ansprechen, mit einer medianen Dauer von 11,1 Monaten beobachtet. Eine Krankheitsstabilisierung wurde bei 43,5% der Patienten erreicht. Das progressionsfreie Überleben (PFS) betrug im Median 6,8 Monate (95% CI: 5,1–8,2) und das Gesamtüberleben (OS) median 12,5 Monate (95% CI: 10,0-nicht erreicht).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top