© bluebay2014 iStockphoto

Leitlinie

ESC-Guideline zur Behandlung von Herzvitien bei Erwachsenen

Kardiologie & Gefäßmedizin
(0,00)

Kinder, die mit kongenitalen Herzvitien geboren werden, erreichen mittlerweile zu mehr 90% das Erwachsenenalter. Mit dem Update ihrer Leitlinie zum Management kongenitaler Vitien bei erwachsenen Patienten liefert die ESC detaillierte Empfehlungen für den Umgang mit den Spätkomplikationen dieser Erkrankungen.

Die meisten Menschen mit bestehenden oder chirurgisch behandelten Vitien sind symptomatisch, beispielsweise im Sinne einer eingeschränkten Leistungsfähigkeit. Das Management dieser Patienten im Erwachsenenalter kann eine Herausforderung für die Kardiologie sein. Die ESC hat nun nach zehn Jahren erstmals ein Update ihrer Leitlinie zum Umgang mit den wichtigsten Vitien im Erwachsenenalter publiziert. Dies sei erforderlich geworden, da sich in diesen Jahren reichlich Evidenz aus Beobachtungsstudien und Metaanalysen angesammelt habe, wie der Vorsitzende der Guidelines Task Force Prof. Dr. Helmut Baumgartner von der Universität Münster bei der Präsentation betonte. Er schränkt jedoch ein, dass Daten aus kontrollierten Studien zu diesem Themengebiet vollständig fehlen.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top