© Pornpak Khunatorn iStockphoto

Informations-Update

Epidemiologie und Klinik des neuen Coronavirus SARS-CoV-2

Infektiologie
(0,00)
Jatros
26. Februar 2020
Autor:
OA Dr. Bernhard Haas, MBA, FOA

FA für Innere Medizin<br> Additivfächer Infektiologie und Geriatrie<br> E-Mail: bernhard.haas@kages.at

Autor:
Prim. Dr. Klaus Vander

FA für Hygiene und Mikrobiologie<br> Institut für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie (IKM)

<p class="article-intro">Da täglich in vielen Medien Meldungen über das neue Coronavirus verlautbart werden, möchten wir ein medizinisch/klinisch relevantes Update bringen. Vonseiten der WHO wurde am 11. Februar 2020 festgelegt, dass das mit dem neuen Coronavirus in Zusammenhang stehende Erkrankungsbild als Covid-19 bezeichnet wird. Die genauen Zahlen an Erkrankungsfällen, schwer verlaufenden Fällen und Todesfällen können mehrmals täglich aktualisiert unter der Webadresse https://www.worldometers.info/coronavirus abgerufen werden. Mit Stand von Ende Februar 2020 belief sich die Zahl der Erkrankungsfälle auf ca. 80 000, die der Verstorbenen auf ca. 2700 und die der Genesenen auf ca. 28 000.</p>
<p class="article-content"><div id="keypoints"> <h2>Keypoints</h2> <ul> <li>Mensch-zu-Mensch-&Uuml;bertragung von SARS-CoV-2 h&ouml;chstwahrscheinlich durch Tr&ouml;pfchen aus Atemwegssekreten (m&ouml;glicherweise auch w&auml;hrend Inkubation und Rekonvaleszenz); auch Schleimhautkontakt kontaminierter H&auml;nde zu ber&uuml;cksichtigen</li> <li>gesch&auml;tzte Inkubationszeit 5,2 Tage, 95 % der Patienten innerhalb von 12,5 Tagen symptomatisch (daher Beobachtung/Isolation von Kontaktpersonen f&uuml;r 14 Tage)</li> <li>Anzahl der Kontaktpersonen, die durch 1 Fall angesteckt werden, liegt zwischen 2,2&thinsp;und 2,6</li> <li>H&auml;ufigste beobachtete Komplikationen: u. a. akute Atemnot (ARDS) bei 17 % , septischer Schock bei 4 % , 11 % Mortalit&auml;t</li> </ul> </div> <p>Die hier zusammengefassten Informationen entstammen haupts&auml;chlich den Zeitschriften &bdquo;The Lancet&ldquo; und &bdquo;New England Journal of Medicine&ldquo;, WHO Guidances sowie anderen Fachpublikationen, die einem Peer-Review-System unterliegen. Die Namensgebung f&uuml;r das Virus wurde zuletzt rege diskutiert. Die WHO lehnt geografische Hinweise oder Ortsbezeichnungen bei Erkrankungen ab, also sprechen wir vorerst vom SARS-CoV-2.</p>

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top