© SciePro iStockphoto

Abklärung von Lungenrundherden

Pneumologie | Allgemeine Innere Medizin
(0,00)

Lungenkrebs ist die häufigste Todesursache bei Malignomerkrankungen vor Brustkrebs und kolorektalen Karzinomen. Die sorgfältige und guidelinekonforme Abklärung von inzidentalen Lungenrundherden stellt die Grundlage für das weitere optimale Procedere bei Vorliegen eines Bronchuskarzinoms dar.

Weltweit sind circa 2 Millionen Patienten jährlich von Lungenkrebs betroffen.1 Als Lungenrundherd wird eine Läsion von <3cm Grösse bezeichnet, die vollständig von Lungenparenchym umgeben ist.2 Grössere Läsionen bezeichnet man als Masse.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top