© Svitlana Hulko iStockphoto

Ästhetische Dermatologie

Von Fillern und Fäden

Plastische Chirurgie
(0,00)

Der Trend zu einem jugendlichen und frischen Aussehen ist ungebrochen. Mit dem sachgemässen Einsatz von Fillern und Fäden stehen Fachärzten für ästhetische Dermatologie zwei potente Werkzeuge zur Verfügung, um ihren Patienten zu einer zufriedenstellenden Optik zu verhelfen. Die richtige und nebenwirkungsarme Anwendung erfordert jedoch ein tiefgreifendes Verständnis der Gesichtsanatomie und einiges an Übung.

Um Filler und Fäden adäquat anwenden zu können, ist ein grundlegendes Verständnis des natürlichen biologischen Alterungsprozesses unabdingbar. Allseits bekannt ist der Verlust des hauteigenen Kollagens sowie der natürlichen Pigmentierung der Epidermis bei fortschreitender Hautalterung. Es gilt jedoch zu beachten, dass auch subkutane Strukturen wie Knochen, Muskeln und Bänder dem menschlichen Alterungsprozess erliegen.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top