© Vasyl Dolmatov iStockphoto

CROI 2022: Highlights

HIV-Remission, perinatale Transmission und neuer Therapieansatz bei Kindern

Die Conference on Retroviruses and Opportunistic Infections, kurz CROI, gilt als jährlicher Höhepunkt der HIV-Forschung. Obwohl die Konferenz bereits zum dritten Mal online durchgeführt wurde, hat sie nichts von ihrem speziellen Ambiente verloren.

Als mediales Highlight darf der präsentierte Fall einer weiteren HIV-Remission gewertet werden.1 Bei einer 2013 mit HIV diagnostizierten und unter effektiver HIV-Therapie stehenden US-amerikanischen Frau mittleren Alters entwickelte sich zusätzlich eine akute myeloische Leukämie. Für die nachfolgende Stammzelltransplantation wurde erstmals Nabelschnurblut mit homozygoter CCR5-Δ32-Deletion verwendet. Diese selten auftretende Mutation führt zu einem veränderten CCR5-Oberflächenrezeptor auf CD4-Zellen, der im Regelfall für Fusion und folglich Infektion der Zelle durch HIV notwendig ist. Mit ca. 1% hat diese CCR5-Mutation in Nordeuropa die höchste Prävalenz.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top