© Vadym Terelyuk iStockphoto

Neuromuskuläre Blockade aus Sicht der Anästhesie und Chirurgie

Gastroenterologie
(0,00)

In diesem Videolearning erörtert Univ.-Prof. Dr. Stephan Kriwanek, Wien, welche chirurgischen Eingriffe einer tiefen Relaxierung bedürfen und warum eine neuromuskuläre Blockade vor allem bei laparoskopischen Operationen die Relaxierung der Wahl darstellt. OA Dr. Stefan A. Palma, MBA, DESA, Wien, geht im Anschluss auf die Antagonisierung der Blockade sowie Restblockaden ein und präsentiert die klinischen sowie ökonomischen Aspekte von Relaxierung und Antagonisierung.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top