© Eoneren E+

Guidelines

Herzinsuffizienz-Guidelines 2021 – welche Therapieempfehlungen am raschesten umgesetzt werden sollten

Kardiologie & Gefäßmedizin
(0,00)

Nach 5 Jahren erschienen am 27. August 2021 die neuen ESC Guidelines zum Management der Herzinsuffizienz.1 Das Dokument umfasst 128 Seiten, 37 Tabellen, 21 Abbildungen und 1001 Referenzen. Die für den niedergelassenen Bereich relevantesten Änderungen werden hier zusammengefasst.

Für die Behandlung der HFrEF zeigt sich in den neuen Guidelines ein deutlich vereinfachter Behandlungsalgorithmus (Abb. 1).1 Statt in einer kaskadenartigen Flow-Chart werden die pharmakologischen Therapien der Klasse I zusammen als First-Line-Therapien in einer gemeinsamen Box dargestellt. Dies impliziert, dass die traditionelle Sequenzierung – zuerst ACE-Hemmer und Betablocker, dann Mineralo- kortikoidrezeptor-Antagonist (MRA), dann Wechsel auf den ARNI Sacubitril/Valsartan – einiges von ihrem früheren Stellenwert verloren hat. Dies ist wird auch von den Guideline-Autoren in mündlichen Präsentationen so erklärt.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top