© HengDao iStockphoto

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Varicella-Zoster-Virus und CED

Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED) haben, meistens bedingt durch immunsuppressive Therapien, ein erhöhtes Risiko für virale, bakterielle und opportunistische Infektionen1,2 – so auch für eine Infektion mit dem Varicella-Zoster-Virus (VZV).

Eine virale Komplikation bei immunsuppressiver Therapie und so auch bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) ist eine Infektion mit dem Varicella-Zoster-Virus (VZV)3. Da die primäre Varizelleninfektion (Windpocken) und deren Reaktivierung, der Herpes Zoster, bei Patienten mit CED mit einer erhöhten Mortalität und Morbidität einhergehen und diese durch eine Impfung vermeidbar ist, ist eine Aufklärung der Patienten sowie der behandelnden Ärzte unabdingbar.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top