© PeopleImages E+

Individuelle Therapiealternative für ältere Patienten

Aktive Überwachung rezidivierender Low-Grade-Blasentumoren

Urologie & Andrologie
(0,00)

Nicht muskelinvasive Blasentumoren im Low-Grade-Stadium gehen mit einer krebsspezifischen Sterberate von unter 1% einher. Insbesondere ältere Patienten sind durch solche Tumoren in ihrer Lebenserwartung nicht gefährdet. Warum sollten wir die Lebensqualität dieser Patienten durch wiederholte Operationen unnötig reduzieren? Ein Anstoß zur aktiven Überwachung und Deintensivierung gewohnter Behandlungspfade als individuelles Konzept für ein selektiertes Patientenkollektiv.

Blasenkrebs ist vor allem ein Krebs des älteren Menschen. 80% der neu diagnostizierten Blasentumoren werden bei Patienten >65 Jahre gefunden.1 In Österreich liegt der Anteil der >65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung bereits bei 19,2%, etwa 10% der Bevölkerung sind 85 Jahre oder älter.2 Die Alterszunahme in der Gesellschaft ist ein weltweites Phänomen, welches sowohl uns Urologen als auch das gesamte Gesundheitssystem in Zukunft vor zunehmende Herausforderungen stellen wird. Ressourcen sollten daher mit Bedacht eingesetzt werden.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top