„Pulsed Field“-Ablation, „Very-High-Power Short-Duration“-Radiofrequenz-Ablation, „Vein of Marshall“-Ablation

Innovationen in der Katheterablation von Vorhofflimmern

Die Katheterablation ist eine etablierte Therapieoption zur Rhythmuskontrolle bei Vorhofflimmern.1 Der größte klinische Benefit dabei ist die dauerhafte Reduktion Arrhythmie-bedingter Symptome.2 Bei ausgewählten Patientengruppen lässt sich darüber hinaus auch eine Reduktion der Mortalitätsrate erzielen.3,4 Um die Effektivität und Sicherheit potenziell weiter zu erhöhen, werden Methoden der Ablation ständig weiterentwickelt.

Als potenziell kurative Therapieoption wurde der Katheterablation in den 2020 veröffentlichten Richtlinien der ESC eine noch höhere Wertigkeit für Patienten, bei denen die Rhythmuskontrolle bei Vorhofflimmern angestrebt wird, zugesprochen (Abb. 1).2

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top