© magicmine iStockphoto

Herzinsuffizienz mit erhaltener Linksventrikelfuntion (HFpEF)

HFpEF: schrittweise zur Diagnose und eine erste wirksame Therapie

In der Diagnostik und der Therapie der HFpEF wurden in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Ein neuer Algorithmus hilft bei der Diagnosefindung. Und ein für Diabetes entwickeltes Medikament wird voraussichtlich erstmals eine echte Therapie für diese Patientengruppe bieten.

Die Herzinsuffizienz mit erhaltener Linksventrikelfuntion (HFpEF) betrifft in etwa 50% der Patienten mit Herzinsuffizienz.1 Die Sterblichkeitsrate ist bei diesen Patienten vergleichbar mit jener von Patienten mit Herzinsuffizienz mit reduzierter Linksventrikelfunktion (HFrEF).2,3 Auch die subjektive Lebensqualität ist bei Patienten mit HFpEF ähnlich wie bei HFrEF-Patienten deutlich reduziert.4

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top