© piranka E+

DGIM 2022

Aktuelle ESC-Leitlinie Vorhofflimmern und neue Studiendaten

Vorhofflimmern ist und bleibt weiterhin eine Volkskrankheit. Prof. Dr. med. Ibrahim Akin, Mannheim, sprach über neue Aspekte der ESC-Leitlinie Vorhofflimmern bezüglich der Praxis und über wichtige Studienergebnisse, die aus zeitlichen Gründen nicht mehr in der Leitlinie berücksichtigt werden konnten.

Die Prävalenz des Vorhofflimmerns (AF) wird in den nächsten 40 Jahren, insbesondere bei Menschen über 80 Jahren, weiter ansteigen, wie aus der aktuellen Leitlinie der ESC hervorgeht.1 Das Lebenszeitrisiko beträgt etwa 30%. Das klinische Erscheinungsbild ist in ca. einem Drittel der Fälle asymptomatisch und in zwei Dritteln symptomatisch. Die Prognose der Patienten kann durch das Vorhofflimmern beeinträchtigt sein, insbesondere wenn andere kardiale Erkrankungen verstärkt werden. Auch kognitive Beeinträchtigungen wurden beschrieben.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top