© Dr_Microbe iStockphoto

Hepatitis C

Algorithmus zur nichtinvasiven Risikoeinschätzung nach Heilung entwickelt

Hepatologie
(0,00)

Zusammen mit den „Vienna Liver Study Groups“ der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie der MedUni Wien hat Dr. Georg Semmler einen einfachen, nichtinvasiven Algorithmus zur Einschätzung des Pfortaderhochdrucks und zur Vorhersage von Komplikationen bei Patienten nach Heilung einer Hepatitis C entwickelt. Für JATROS hat er einige Fragen zu seiner Arbeit beantwortet.

Die Hepatitis C musste noch bis vor einigen Jahren mittels Interferon-basierter Therapien monatelang behandelt werden, die Heilungsraten waren moderat und Nebenwirkungen häufig. Heute werden dagegen zur Behandlung der Hepatitis C antivirale Substanzen eingesetzt, die nicht nur ärmer an Nebenwirkungen sind, sondern es auch ermöglicht haben, innerhalb von acht bis zwölf Wochen einen Großteil der betroffenen Patienten zu heilen.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top