© demaerre iStockphoto

Herausforderung Schwangerschaftsabbruch

Gynäkologie & Geburtshilfe
(5,00)

In Österreich haben wir das Privileg, unsere Patientinnen offen und in einem geschützten Rahmen über die verschiedenen Möglichkeiten des Schwangerschaftsabbruchs im ersten Trimester aufklären und sie in dieser herausfordernden und zumeist schwierigen Phase ihres Lebens begleiten zu können. Die neue Regelung des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen, welche mit Juli 2020 in Kraft trat, ermöglicht es den niedergelassenen Fachärzten für Frauenheilkunde und Geburtshilfe nun, Mifegyne® zu verabreichen. Ich möchte Ihnen hiermit gerne einen aktuellen Überblick über die globale Situation, die Gesetzeslage in Österreich und die aktuellen Empfehlungen der OEGGG bieten und hoffe, dass Sie für Ihre Arbeit in der Praxis einige Tipps und Fakten mitnehmen können.

Weltweit kommt es jährlich zu geschätzten 121 Millionen ungeplanten Schwangerschaften, von denen laut Schätzungen ca. 61%, also 73 Millionen, in einem Schwangerschaftsabbruch enden. Etwa 25 von 73 Millionen finden dabei unter unsicheren Bedingungen und 97% davon in Entwicklungsländern statt.1,2

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top