© selvanegra iStockphoto

Unerwünschte Krankheitsbilder

Komplikationen und Komorbiditäten der atopischen Dermatitis

Dermatologie
(0,00)

Als ob unerträglicher Juckreiz, trockene Haut und Ekzemstellen nicht genug wären, haben Patienten mit Neurodermitis mit allerlei Komplikationen und Komorbiditäten zu kämpfen. Diese gilt es zu kennen, um sie rasch therapieren oder im besten Fall sogar verhindern zu können.

Die atopische Dermatitis (AD), auch atopisches Ekzem oder Neurodermitis genannt, ist die häufigste chronisch-entzündliche Hauterkrankung des Menschen. Mit 20% liegt die Prävalenz im Kindesalter deutlich über jener bei Erwachsenen1, wobei bei Letztgenannten zwischen einem Wiederaufflammen nach jahrelanger Symptomfreiheit („Flare-up“-Neurodermitis) und einer senilen bzw. „Very late-onset“-Neurodermitis unterschieden wird. Neben trockener, teils schuppender Haut, Ekzemstellen und oft quälendem Juckreiz geht die Erkrankung häufig mit Komplikationen und Komorbiditäten einher.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top