© Pijitra Phomkham iStockphoto

Kardiotoxizität von Immuntherapien und deren Management

Immuntherapien haben die Behandlung von Krebserkrankungen revolutioniert und ermöglichen lang anhaltende Remissionen bei Tumorerkrankungen mit vormals äußerst schlechter Prognose. DerEinsatz des körpereigenen Immunsystems als Waffe gegen Tumorzellen kann aber auch neuartige und schwerwiegende immunvermittelte Nebenwirkungen hervorrufen. Das kardiovaskuläre System ist seltener betroffen als andere Organe, jedoch sind die Verläufe hier oft schwerwiegend.

Immuntherapien haben im letzten Jahrzehnt die Behandlung von malignen Melanomen und in der Folge auch von anderen Tumorerkrankungen transformiert. Dies inkludiert metastasierte und Chemotherapie-resistente Tumoren, bei welchen bei Ansprechen auf die Therapie mitunter jahrelange Remissionen erreicht werden können. Im Vordergrund stehen Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICI), welche die Zerstörung von Tumorzellen durch das stimulierte körpereigene Immunsystem bewirken.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top