© Tero Vesalainen iStockphoto

Progestogen-only Kontrazeption mit Drospirenon

(0,00)
Jatros
07. September 2020

Seit kurzer Zeit gibt es mit einer reinen Drospirenon-Pille eine neue Entwicklung auf dem Gebiet der oralen Kontrazeption, die aufgrund der Partialwirkungen dieses Spironolakton-Abkömmlings vielversprechend erscheint.

Die kombinierte orale Kontrazeption mit einem Östrogen und einem Progestogen ist eine wirksame und seit den 1960er-Jahren sehr weit verbreitete Methode, um Schwangerschaften effektiv zu verhindern. Die Wirksamkeit einer alleinigen Progestogen-Kontrazeption („progestogen-only pill“, POP) ist ebenfalls schon lange bekannt,1 tatsächlich sind aber in vielen Ländern nur Norethisteron und Desogestrel als POPs erhältlich. Der große Vorteil von POPs ist das in vielen Studien nachgewiesene, fehlende Risiko bezüglich venöser thrombembolischer Ereignisse (VTE) im Vergleich zu kombinierten Pillen. Ein Nachteil der alleinigen Progestogen-Verabreichung liegt in der üblicherweise eher schlechten Zykluskontrolle mit Blutungs- und Spotting-Episoden und im sehr akkurat einzuhaltenden Einnahmezeitpunkt, da es ansonsten zu Effizienzverlusten kommt.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top