© Mo Semsem iStockphoto

Frisch- versus Kryo-Embryotransfer

Tiefgekühlt oder frisch? Die Embryotransferpolitik wird seit der Einführung der Kryobiologie kontroversiell diskutiert. Neue Studien deuten auf eine größere Erfolgschance in Kryozyklen hin. Ist „freeze-all“ somit die Lösung für alle Kinderwunschpatienten?

Infertilität ist ein globales Phänomen, das weltweit mehr als 186 Millionen Menschen betrifft.1 Die Zahl der Betroffenen steigt konstant und damit einhergehend der Bedarf an reproduktionsmedizinischen Maßnahmen, wie der in-vitro-Fertilisation (IVF) oder der intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top